Über uns

Wie alles begann

Über 80 Interessierte, darunter engagierte Eltern, Lehrer/innen, Vertreter/innen von Elternvereinigungen und politisch Verantwortliche folgten am 31. Jänner 2010 der Einladung des Vereins “Schule jetzt”, um gemeinsam über eine echte Schulreform zu diskutieren. Das Bedürfnis nach Veränderung brachte in den letzten Jahren zahlreiche Initiativen auf den Weg. Einen Dachverband zu gründen war damals naheliegend – und hat sich seither in vieler Hinsicht bewährt.

Vernetzungstreffen_Schule_jetzt

PRIM Kernteam-Mitglieder

Daniela Egger PRIM Gründungsmitglied (Verein „Schule jetzt“, Bregenz), 
Kurt Huppenkothen PRIM Gründungsmitglied (Verein „Schule jetzt“, Bregenz), 
Sabine Jochum-Müller PRIM Gründungsmitglied (Initiative Dornbirn), 
Birgit Walch PRIM Gründungsmitglied (Landeselternbüro), 
Birgit Sieber-Mayr PRIM Gründungsmitglied (Montessori-Verein Vorarlberg), 
Evi Hagen PRIM Gründungsmitglied (Verein „Gemeinsam Zukunft Lernen“, Lustenau)
, Simone Flatz PRIM Gründungsmitglied (Verein „Gemeinsam Zukunft Lernen“, Lustenau), Iris Scheibler (Initiative Wolfurt), 

Ulli Valentini (Baustelle Fußach), Petra Bischof

Das ist uns wichtig

Wir verstehen Schule als Lebens- und Erfahrungsraum. Der respektvolle Umgang mit Kindern und Erwachsenen ist die Basis des gemeinsamen Lernens, dazu gehört auch die Mitbestimmung der Kinder. Dadurch wächst das Verständnis für demokratische Entscheidungsfindung.

Inklusion ist eine Selbstverständlichkeit.

In jahrgangsgemischten Klassen profitieren alle Kinder voneinander, die Individualisierung ist eine logische Folge daraus. Die Begeisterung für’s Lernen bleibt, auch deswegen, weil die differenzierte Rückmelde- und Lernkultur die Stärken der Kinder betont.

Die anregend gestaltete Lernumgebung lädt die Kinder dazu ein, selbstständig neue Inhalte zu erarbeiten. Sie ist ein Spiegel für die Sorgfalt im Umgang miteinander.

Schule ist ein offener Begegnungsort für Schüler/innen, Eltern, Experten/innen und verschiedene Berufsgruppen – die Welt kommt in die Klasse, die Kinder gehen in die Welt hinaus.